Wer gewinnt?

Jemand klopfte an die Tür. Als der Missionar nachschaute, war er erfreut, einen der einheimischen Indianer dort vorzufinden, der sich kürzlich für Jesus Christus entschieden hatte. Heute hatte er jedoch nicht sein übliches strahlendes Lächeln auf dem Gesicht. Was war passiert?

Der Missionar bat ihn herein und sie setzten sich zusammen hin. Ohne Zeit zu verschwenden fragte ihn der Missionar: “Was ist denn heute los mit dir?”

Der Indianer schaute ihm direkt in die Augen und sagte: “Es kommt mir so vor, als ob zwei große Ziegen in mir kämpfen… eine ist hell und gut, die andere dunkel und böse. Ich bin sehr beunruhigt über diesen Kampf in mir.”

Der Missionar lächelte und fragte: “Welche der beiden gewinnt denn?”

 

Der Indianer dachte eine Weile darüber nach und fing plötzlich an zu strahlen. “Ganz klar die Ziege, die ich am häufigsten füttere!” In diesem Augenblick kam auch sein Lächeln wieder zurück. Es wurde ihm klar, dass er durchaus nicht hilflos war. Er musste lediglich die gute Ziege mästen und die böse aushungern!

Welche Ziege mästest du? Wie viel Zeit verbringst du jeden Tag mit negativen und sündvollen Einflüssen, die die “böse Ziege” stärker machen?

“Denn die Waffen unsres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig im Dienste Gottes, Festungen zu zerstören. Wir zerstören damit Gedanken und alles Hohe, das sich erhebt gegen die Erkenntnis Gottes, und nehmen gefangen alles Denken in den Gehorsam gegen Christus” (2 Kor. 10,4-5).

Liebe Geschwister,

diese Geschichte bekam ich kürzlich per Mail zugeschickt und ich fand sie sehr gut und passend. In den letzten Bibelstunden lasen wir Römer 8. Paulus schreibt uns über unsere neue Identität – wir sind „im Geist“. Danke Jesus!!- Und über Menschen „im Fleisch“ – die können Gott nicht gefallen. Ohne Jesus und ohne den Heiligen Geist können wir nie zu Gott kommen. Wir aber haben den Heiligen Geist und sind im Geist! Nun kommt das praktische Leben – denn obwohl wir im Geist sind, können wir noch gemäß dem Fleisch leben – handeln. D.h. du/ich entscheide, wem ich mich zur Verfügung stelle – dem Fleisch oder dem Geist. Wir alle wollen dem Geist dienen, aber es fällt uns manchmal schwer, weil die Begierde in uns so stark ist. Bei jedem ist sie anders, doch die Lösung ist gleich! Jesus starb für die Begierde und die Sünde. Er gibt dir durch den Heiligen Geist die Kraft und den Sieg, dass du dich in Sorgen, Nöten, Anfechtungen, Krankheiten nicht bösen Gedanken hingibst und zum schlechten Handeln verleitest wirst, sondern dass du neu denkst! Wie? Indem du das glaubst, was die Bibel sagt und du den Sieg über dein Leben proklamierst.

Füttere die helle Ziege mit dem guten Futter – der Bibel und den Zusprüchen Gottes. Die andere Ziege – die Begierden werden sterben. „Den der Sohn frei macht, der ist wirklich frei 🙂 Was für ein Sieg!! Wir leben schon jetzt in der Auferstehung von Jesus – sein Reich kam durch ihn in dein Leben! Danke Jesus!

Lass dich nicht vom Feind belügen! Jesus ist stärker als jede Macht der Finsternis und du gehörst ihm. Er kämpft für dich deine Kämpfe – vertraue ihm! Gib ihm alles und lass dich leiten und führen!

Gott segne uns!

 

Alles Liebe

Rebekka

Kategorie

noch keine Kommentare vorhanden...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzten Jesus-Haus Reports
Post Archive
September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Neueste Kommentare
Kategorien