Hallo liebe Geschwister ,

wie geht es Euch? Einige von Euch können nicht kommen. Ihr seid nicht vergessen. Ich/wir beten für Euch und wir wünschen uns, dass wir uns bald wieder alle hier im Jesus-Haus treffen und Gott feiern. Diese Corona-Zeit ist nicht leicht und man hört so viele Nachrichten von den verschiedensten Richtungen. Manchmal habe ich den Eindruck, dass diese Nachrichten wichtiger und wertvoller sind als die Nachrichten der Bibel. Sie nehmen bei vielen den ersten Platz ein – ich denke, das darf nicht sein! Die Nachrichten bringen oft die Realität, aber die Bibel bringt die Wahrheit. Die Realität muss nicht immer die Wahrheit sein. Z.B. Krankheit – oft sind wir krank, aber Jesus hat für dich bezahlt. In seinen Wunden bist du geheilt. Oder die Kundschafter im AT – sie berichteten von dem, was sie in Kanaan gesehen hatten. Zehn sprachen von den Riesen und nur Josua und Kaleb von dem, was Gott verheißen hatte. Noch geht es uns allen hier in Deutschland gut – eine Maske zu tragen bringt niemanden um und sich in kleinen Kreisen zu treffen gibt jedem eine neue Herausforderung. Ich finde, wir haben hier in Deutschland allen Grund, dankbar zu sein. Wir können Jesus mit bestimmten Auflagen feiern und auch die Gemeinschaft mit Abstand genießen. Besser als nichts! Schau auf das, was geht und nicht auf das, was nicht geht oder das, was vielleicht kommen wird. Lebe im Heute! Handle und verschwende die Tage nicht mit Sorge: „Was wird morgen geschehen?“ Das weiß niemand außer Gott! Gott hat einen Plan für das Morgen und das nächste Jahr. Und weil wir ihm gehören, dürfen wir uns sicher und geborgen fühlen. Denn sein Plan ist, dass Jesus bald kommt und uns zu sich holt. Bis dahin können wir hier aktiv auf ihn warten.

Was bedeutet das?

  1. Wir sind seine Braut. Kurz vor der Hochzeit schmückt sich die Braut und macht sich schön, um dann dem Bräutigam zu begegnen. Wie können wir uns schmücken? Und schön anziehen? Gott gefällt ein reines Herz. Wenn nur er in unserem Herzen wohnen darf, dann freut er sich. Als Kind betete ich oft: „Mein Herz ist klein, mach du es rein und es soll niemand darin wohnen als Jesus allein.“ Ja, das ist es! Dann tragen wir das Kleid der Heiligkeit und Schönheit. Jetzt ist die Zeit, dass wir Jesus in allen Bereichen den Vorrang schenken – Jesus Nr.1 in allen Bereichen unserer Lebens.
  2. Der Schmuck einer Braut ist eine Krone. Wir tragen auch eine Krone. In Psalm 23 heißt es, dass wir gekrönt sind mit Gnade und Barmherzigkeit. Unser Schmuck für Jesus sind unsere Taten der Gnade und Barmherzigkeit. D.h. Menschen, die du mit Jesus verbunden hast, sind deine Edelsteine in der Krone. Oder auch Gebete in deinem Kämmerlein – für alle Menschen, die du immer wieder vor den Thron Gottes gelegt hast. Fürbitter für das Reich Gottes! Oder allen Menschen, denen du zu essen gegeben hast und Hilfe geschenkt hast. Das sind deine Juwelen  🙂
  3. „Wirket, solange es Tag ist, denn es kommt die Nacht, wo niemand mehr wirken kann“. Jetzt ist Erntezeit – nicht Sorgenzeit! „Stattdessen wollen wir die Wahrheit in Liebe leben und in allem zu Christus hinwachsen, dem Haupt der Gemeinde. Durch ihn ist der Leib fest zusammengefügt, denn er verbindet die Körperteile durch die verschiedenen Gelenke miteinander. Jeder einzelne Teil leistet seinen Beitrag. So wächst der Leib und wird aufgebaut durch die Liebe.“( Epheser 4:15-16).                                                                                  Durch die Liebe wächst unsere Gemeinde! An der Liebe werden wir erkannt, dass wir die Jünger von Jesus sind. Die Liebe macht den Unterschied, nicht nur die guten Taten! Die Wahrheit in Liebe leben bedeutet, dass wir nicht nur das Wort Gottes predigen, sondern auch praktisch ausleben, indem wir Gott lieben und unseren Nächsten. Gott hat seine göttliche Liebe in unser Herz ausgegossen und immer wieder gießt er nach und nach. Unser Becher = Herz fließt über von der Liebe Gottes hin zu Gott und zu den Menschen. D.h. die Gottes-Liebe ist dann der Motor für dein und mein Handeln! So überschwemmt Gottes Liebe unsere Familie, unseren Arbeitsplatz, die Gemeinde und alle Orte, wo wir wohnen. Nach dieser Liebe sehnen sich alle Menschen! Denn in der Welt erkaltet die Liebe! Wir fließen über, denn unsere Liebe hat eine andere Quelle – Gott selber!!!

 

Liebe Geschwister – Jesus kommt bald.

 

Freut euch und schmückt euch! 🙂

 

Alles Liebe

 

Eure Rebekka

Kategorie

noch keine Kommentare vorhanden...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Letzten Jesus-Haus Reports
Post Archive
Juli 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Neueste Kommentare
Kategorien