Vision, Mission & Werte

 

Im Februar waren Jan, Simon und ich auf einer Leitertagung von Open Doors. Ihr schönes Zentrum ist in Frankfurt in einer ehemaligen Möbelfirma.

Angefangen hat der Verein mit Bruder Andrew aus Holland. Er bekam den Vers von Gott aus Offenbarung 3,2

„Wach auf und stärke das, was zu sterben droht!“.

Für ihn war klar, er muss den Christen helfen, die bedroht werden. So fuhr er damals nach Warschau und brachte den Christen Bibeln und ermutigte sie, an Jesus festzuhalten. Die damalige Regierung verbot den Christen, ihren Glauben auszuleben – sie durften keine Bibel lesen, nicht beten und auf gar keinen Fall anderen Menschen von Jesus erzählen. Der Kommunismus verbot den Glauben an Jesus, genauso wie in Indien  Buddisten Christen töten und auch der Islam in vielen Ländern Christen brutal verfolgt, quält und tötet.

Der Kampf geht eigentlich Teufel gegen Jesus! Weil wir Jesus in uns tragen, werden wir Christen hier auf der Erde angegriffen. Es gibt auch andere Verfolgungen, aber zur Zeit werden die Christen am meisten verfolgt…..

 

Bruder Andrew fuhr mit seinem Auto nach Warschau und er erlebte die Not. Christen waren ohne Bibeln, einige Väter saßen im Gefängnis und die Frauen und Kinder waren alleine zu Hause. Nachdem er sich aufgemacht hatte, wusste er, er kann denen Hilfe leisten, die in Not sind.

So arbeitet Open Doors noch heute in über 60 Ländern und unterstützt die Christen, die wegen Jesus verfolgt werden . Sie bringen ihnen Bibeln, unterstützen sie, im Glauben zu wachsen durch Bibelkurse und Belehrungen, und bringen ihnen zu essen und Hilfe zur Selbsthilfe. Bis heute lautet ihr Leitvers:

 

„ Wach auf und stärke das, was zu sterben droht!“

 

Ihre Vision lautet:

Vision

Wir wollen die Gemeinde Jesu inmitten von Verfolgung stärken, ihren Glauben zu leben, und sie darin unterstützen, Menschen zu Jüngern zu machen.

Wir tun dies, indem wir:

  1. die verfolgte Kirche mit Bibeln, Lehrmaterial und Ausbildungskursen stärken,
  2. Gläubige in unsicheren Regionen auf bevorstehende Verfolgung vorbereiten und ermutigen,
  3. die Christen in freien Ländern zur Mitarbeit und zum Gebet ermutigen (1 Kor. 12,26).

Die Bibel verpflichtet uns als Christen, den verfolgten Glaubensgeschwistern zu helfen. Open Doors ist ein überkonfessionelles Werk, das Christen weltweit dienen will, die aufgrund ihres Glaubens leiden und verfolgt werden.

 

Kernwerte

  • Wir sind Teil des Leibes Christi, von Menschen für Menschen.
  • Unser Dienst wird von der verfolgten Kirche bestimmt.
  • Wir sind Menschen der Bibel.
  • Wir sind Menschen des Gebets.
  • Wir leben und arbeiten im Glauben.
  • Wir sind hingegeben an Jesus Christus und seinen Auftrag.
  • Wir sind motiviert, ausschließlich Gott die Ehre zu geben.

 

 

Für mich war klar, das ist ein Auftrag von Gott. Aus einem Mann wurde eine so große Bewegung und ein so gesegnetes Werk Gottes in aller Welt.

 

Wir waren alle 3 so begeistert über alle Berichte, Predigten, Filme und das, was wir erlebten, dass Jan und ich den Wunsch hatten,  die ganze Gemeinde zu einem solchenTag mitzunehmen! Ich fragte sofort beim Leiter von Open Doors nach und er sagte, dass wir herzlich willkommen sind.

Also jeder, der 18 Jahre alt ist und der möchte, kann mit zu einem solchen Tagesseminar nach Frankfurt kommen. Preis: 25 Euro pro Person für Verpflegung, Material und Vorträge….

 

Eine andere Vision:

Reinhard Bonnke betete als 10 jähriger Junge in einem Kleiderschrank und Gott zeigte ihm, dass er vor einer großen Menschenmenge steht und predigt. Die Hautfarbe war dunkel. So entschied er sich, eine Bibelschule in England zu besuchen und ging  dann nach Afrika. Von Hütte zu Hütte erzählte er den Menschen von Jesus, später predigte er in einem Zelt und im Jahr 2000 kam eine Million Menschen auf einem großen Platz zu einem Gottesdienst. Seine Vision war: „Afrika soll gerettet werden“ bzw. „Ein im Blut Jesu gewaschenes Afrika“.

Maria Prean, die mit ihren Kindern vom 1.- 6. Juni bei uns im Jesus Haus sein wird, hatte die Vision, Waisenkindern in Uganda ein Zuhause zu geben. Eine Frucht davon könnt ihr am Freitag, den 5. Juni, um 19 Uhr im Jesus Haus genießen. Die Kinder werden tanzen, singen und uns segnen.

Herzlich willkommen!

Wir als Leitungsteam haben uns seit längerer Zeit auch mit dem Thema „Vision und Werte“  beschäftigt und wir wollen als Gemeinde Jesus-Haus Profil zeigen.

Wofür stehen wir als Jesus-Haus Andernach? Was wäre, wenn es uns als Gemeinde nicht mehr gäbe? Würde die Stadt es merken?

Deutschland? Länder?

Was ist unsere Vision und was sind unsere Werte als Jesus-Haus?

Das wird unser Predigtthema im März werden.

 

Gott hat auch mit uns als Gemeinde einen Plan, den er mit uns gemeinsam durchführen möchte. Gemeinsam sind wir stark!

Schön, dass du dabei bist und wir zusammen das Reich Gottes bauen in Andernach und Umgebung, in Deutschland, Israel und anderen Ländern.

 

Ganz liebe Grüße und viel Segen im Frühling

 

Schalom – Rebekka

 

 

Kategorie

noch keine Kommentare vorhanden...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Archive
Oktober 2020
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Neueste Kommentare
Kategorien